Jahresprogramm 2018

aussendienst

 

 

 

 

 

 

Investieren Sie jetzt in Ihre Mitarbeiter/innen und damit in die Zukunft Ihres Unternehmens.

Programm 2018 (PDF 2,8 MB)

RKW Bayern Geschäftsführer

RKW Josef Wissinger bunt HPJosef Wissinger

089 670040-0
E-Mail

Geförderte Prozessberatung mit dem RKW Bayern e.V.

Wir sind offizielle Erstberatungsstelle für Unternehmen aus Schwaben und Oberbayern.
Sprechen Sie uns an, dieses Projekt ist zeitlich begrenzt!

Weiterlesen

Seminar Lohn- und Gehaltspfändung (halbtägig) - Nürnberg 18-607

Von 18.04.2018 09:00 bis 18.04.2018 12:30

icon pdf

Seminar Lohn- und Gehaltspfändung

 

Kurzbeschreibung des Seminars Lohn- und Gehaltspfändung

Die Verschuldung insbesondere der privaten Haushalte wächst; mehr als 3 Millionen Haushalte in Deutschland sind überschuldet. Die Lohnpfändung nach § 240 der Zivilprozessordnung (ZPO) ist eines der häufigsten und bei den Gläubigern "beliebtesten" Mittel der Zwangsvollstreckung. Für das Personalwesen bedeutet dies bei der Lohn-und Gehaltsabrechnung eine ständig wachsende Zahl von Pfändungen, Abtretungen und Insolvenzverfahren. Diese bergen ein erhebliches Risiko von Gesetzesverstößen, falschen Berechnungen der pfändbaren Beträge und damit von Schadensersatzansprüchen, denen SIE als Arbeitgeber ausgesetzt sind, denn SIE haften als Arbeitgeber und Drittschuldner. Dieses Spezialseminar vermittelt Ihnen das umfangreiche Kernwissen und zeigt Ihnen Lösungen und Vorgehensweisen für die Praxis auf.


Das erfahren Sie im Seminar:

Der rechtliche Teil: Rechte, Pflichten und Verhaltensregeln für die Geschäftsleitung und Personalabteilung

Die vollstreckungsrechtlichen Grundlagen der Pfändung:

  • der Vollstreckungstitel
  • die Zustellung des Titels als Voraussetzung der Pfändung
  • das vorläufige Zahlungsverbot
  • die Pflichten des Drittschuldners (Drittschuldnererklärung)
  • das Verhalten gegenüber dem/der Arbeitnehmer/-in

Die rechtliche Einordnung der Pfändung:

  • die Konkurrenzen verschiedener Pfändungen
  • die Pfändung und Abtretung
  • das pfändbare Arbeitseinkommen und dessen Berechnung;
  • Besonderheiten (Unterhaltstitel etc.), Zusatzvergütungen
  • Unpfändbares und teilpfändbares Einkommen
  • die Besonderheiten der Pfändung:
  • die Hinterlegung
  • der klarstellende Beschluss
  • Drittschuldnerklage und Pfändungshindernisse
  • die Verbraucherinsolvenz

Der Praxis-Teil mit Anwendungsfragen und Umsetzungshilfen

  • Wann und wie muss der Arbeitgeber tätig werden?
  • Wann ist er leistungspflichtig?
  • Muss eine "Drittschuldnererklärung" abgegeben werden, welchen Inhalt muss diese haben? Welche Besonderheiten sind zu beachten?
  • Kann der Arbeitgeber sich gegen eine Lohnpfändung
  • wehren? Haftungsrechtliche Risiken!
  • Ist eine Lohnabtretung im Arbeitsvertrag oder als
  • Betriebsvereinbarung ausschließbar?
  • Was ist bei der Ermittlung des pfändbaren Arbeitseinkommens unbedingt zu beachten?
  • Was ist bei mehreren Pfändungen und/oder Abfindungen zu beachten? Wie ist es, wenn eine Bank wegen angezeigter Lohnpfändung Priorität beansprucht?
  • Wer trägt die Kosten der Lohnpfändung?
  • Berechtigen Lohnpfändungen zur Kündigung?
  • Rechenbeispiele für pfändbare/unpfändbare Beträge.

Trainer: Reiner Hertlein

Preis: 240,00 €
RKW Mitglieder erhalten Nachlass. Der angegebene Preis gilt pro Person, zzgl. gesetzl. MwSt. und beinhaltet die Arbeitsunterlagen und Tagungsgetränke.

Dauer: 9:00 bis 12:30 Uhr

Wiederholung der Veranstaltung:
18.04.2018 Nürnberg
15.10.2018 München/Taufkirchen