Jahresprogramm 2019 herunterladen!

Programm 2019 (PDF 2,86 MB)

Investieren Sie jetzt in Ihre Mitarbeiter/innen und damit in die Zukunft Ihres Unternehmens.

aussendienst

RKW Bayern Ansprechpartnerin in Nürnberg

RKW Daniela Norridge bunt HP

Daniela Norridge

0911 45066-35
E-Mail

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie rund um die Themen Fortbildung, Beratung und den RKW Bayern informiert und
melden Sie sich zum Newsletter an.
Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Deutscher Vorentscheid des Europäischen Unternehmensförderpreis 2019 gestartet!

Der deutsche Vorentscheid des Europäischen Unternehmensförderpreises (European Enterprise Promotion Awards) ist gestartet! Im Zuge des internationalen Wettbewerbs zeichnet die Europäische Kommission in diesem Jahr zum 13. Mal herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen und öffentlich-privaten Partnerschaften aus. Prämiert werden innovative und erfolgreiche Maßnahmen, die Unternehmergeist und unternehmerisches Handeln auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene stärken.

Digitale Bauarbeitswelt

Im Januar hatte die Bau 2019 in München – die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme wieder ihre Tore geöffnet. Auf einer Fläche von erstmals 200.000 Quadratmeter zeigten 2.250 Aussteller aus 45 Ländern ihre Produkte und Lösungen in der Baubranche. 250.000 Besucher konnte die Messe dieses Jahr verzeichnen.

Neu in diesem Jahr: Auch der RKW Bayern e.V. war in Zusammenarbeit mit der RG Bau auf der Bau 2019: einen Tag besuchten die Kollegen und Kolleginnen die Messestände der RKW Bayern Mitgliedsfirmen und waren am Stand des RG Bau im RKW Kompetenzzentrum als Ansprechpartner/innen vor Ort.

Die RG-Bau unterstützt die mittelständische Bauwirtschaft dabei ihre technische, wirtschaftliche und soziale Leistungsfähigkeit zu sichern und zu steigern. Sie ist eine neutrale Plattform für alle am Baugeschehen Beteiligten und wird von fachkundigen Partnern und einem engagierten Beirat unterstützt. In ihm sind alle wichtigen Institutionen und Verbände der Bauwirtschaft vertreten so z.B. das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aber auch der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V., die Architekten- und Ingenieurverbände und –kammern, Bauwirtschafts-Fachverbände und viele mehr.

Planspiele zur Aufdeckung von betrieblichen Energie- und Ressourceneffizienzmaßnahmen

Über das Projekt:

Das Dritt­mit­tel­pro­jekt „KSI – Plan­spie­le zur Auf­de­ckung von En­er­gie- und Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz­maß­nah­men“ ist ein vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Na­tur­schutz und nu­klea­re Si­cher­heit (BMU) im Rah­men der Na­tio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve (NKI) ge­för­der­tes Pro­jekt.

Das Pro­jekt leis­tet mit sei­nem Ziel der Ver­mitt­lung ei­nes ef­fi­zi­en­ten En­er­gie- und Ma­te­ri­al­ein­sat­zes in Un­ter­neh­men und der da­mit ein­her­ge­hen­den Re­duk­ti­on von Treib­haus­gas­emis­sio­nen ei­nen Bei­trag zur Er­rei­chung der na­tio­na­len Kli­ma­schutz­zie­le.

Um res­sour­cen­ef­fi­zi­en­tes Han­deln im Un­ter­neh­men zu ver­an­kern, ist es er­for­der­lich, die vor­han­de­nen Struk­tu­ren zu über­den­ken und um­zu­pla­nen. Mit der Plan­spiel­rei­he RE:PLAN ler­nen Sie, Ressourcen­effi­zienz spie­le­risch, inter­aktiv und pra­xis­nah zu ver­stehen und an­zu­wen­den. RE:PLAN hilft Ih­nen beim Um­denken und Um­pla­nen. Mehr zu Projekt unter https://www.replan-spiele.de/

BMU NKI gefoer Web 300dpi de quer ohne anschnitt

Was macht der RKW Bayern e.V.?

Am 03.04.2019 findet in Nürnberg ein kostenfreier Multiplikatorenworkshop statt. Lassen Sie sich in den wissenschaftlich fundierten Planspiele schulen und erhalten Sie dadurch die Möglichkeit, das Konzept in einem interessierten Unternehmen zu etablieren.

Veranstaltungen der RG-Bau auf der BAU 2019 in München

Digitalisierung bleibt ein wichtiger Schwerpunkt für die Branche

Die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum greift aktuelle Themen für die Bauwirtschaft in ihren Veranstaltungen im Rahmenprogramm auf der BAU 2019, in München auf. An den Messeständen in Halle B0, Stand 100 und C5, Stand 205 können die Themen mit den Kollegen der RG-Bau und den Mitausstellern diskutiert werden - auch mit Mitarbeitern des RKW Bayern e.V.

Im Kongress „Digitales Planen, Bauen und Betreiben“ am
15. Januar 2019
im Rahmenprogramm der BAU 2019 steht die Anwendung der Methode BIM im gesamten Lebenszyklus von Gebäuden im Fokus. Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung ist die Preisverleihung im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“, in der die besten Arbeiten rund um die Digitalisierung der Bauwirtschaft ausgezeichnet werden. Die Preise werden von einem Vertreter der Leitungsebene aus dem Bundeswirtschaftsministerium überreicht.

Am 16. Januar 2019 werden erstmals die Ergebnisse der Beschäftigungsstudie der RG-Bau in der Veranstaltung „Digitale Bauarbeitswelt - Wandel der Beschäftigung im Zuge der Digitalisierung“ öffentlich vorgestellt. Roland Weigert, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie begrüßt zu dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung.

Die Digitalisierung wird auch am 17. Januar 2019 Thema sein, im Workshop „Startup meets Baumittelstand“, bei dem sich Gründer und Bauunternehmer austauschen können.

Technische Fragen werden am 18. Januar 2019 thematisiert. Dabei dreht sich alles um die Fassade 4.0.

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei.

Drei deutsche Unternehmen für die Cleantech Open Global Ideas Challenge in Los Angeles nominiert

Das RKW Kompetenzzentrum ermöglicht drei deutschen Unternehmen aus dem Bereich Cleantech im Januar 2019 die Teilnahme an der internationalen Cleantech Open Global Ideas Challenge in den USA.

Das RKW Kompetenzzentrum hat als bundesweite Koordinierungsstelle der Gründerwoche Deutschland die drei Unternehmen in Kooperation mit dem StartGreen Award ausgewählt. Sie erhalten als deutsche Champions Unterstützung bei der Reise zum Wettbewerbs-Finale, das Anfang 2019 in Los Angeles stattfindet.

Am 15. November haben die Unternehmen im Rahmen der Preisverleihung des StartGreen Award in Berlin ihre Geschäftsideen in kurzen Pitches dem Publikum vorgestellt und ihre Auszeichnung als deutsche Champions für die Cleantech Open Global Ideas Challenge entgegengenommen.

Die neue Datenschutzgrundverordnung – Keep Calm

Mit dem Stichtag für die Umsetzung der Europäische Datenschutz-Grundverordnung (kurz DSGVO) ist die öffentliche Aufmerksamkeit sehr stark auf dieses Thema gelenkt worden. Datenschutz ist derzeit in aller Munde und bei vielen mittelständischen Unternehmen ist die Verunsicherung groß.

Doch die Sorgen sind oft unbegründet. Der RKW Bayern e.V. bietet Ihnen halbtägige praxisbezogene Seminare zur DSGVO an.

 
 
Zusätzlich bieten wir ein Datenschutzseminar speziell für die IT, sowie den/die geprüfte/n Datenschutzbeauftrage/n an.
Alle RKW Veranstaltungen zum Datenschutz finden Sie hier.

Für mehr Informationen zu den Seminaren rund um Datenschutz:

Ruth Gehrhardt
Tel.: 089 670040-12

 

adobe reader

Details und Anmeldung

 

Nehmen Sie an unserer kostenfreien Online-Umfrage teil

Im Rahmen des Projekts DigiTraIn 4.0 laden wir Sie dazu ein, an unserer kostenfreien Online-Umfrage teilzunehmen. Ziel ist es herauszufinden, wo der bayerische Mittelstand aktuell im eigenen Digitalisierungsprozess steht. Dazu wird in der Umfrage der sogenannte „Digitalisierungsindex“ erhoben. Er zeigt jedem/r Teilnehmer/in an, welchen digitalen Reifegrad das Unternehmen/die Abteilung hat und ermöglicht dadurch einen strukturierten Überblick. Nutzen Sie die Chance einer professionell wissenschaftlichen Auswertung!

Wer kann teilnehmen?

  • ƒƒJeweils eine Person pro Unternehmen
  • ƒƒDiese Person sollte sein: ƒƒEntweder Führungskraft allgemein, Abteilungsleiter/in, unteres/mittleres/hohes Management, Prokurist/in oder Unternehmensführung im Mittelstand

Was muss ich als Teilnehmer/in investieren?

  • ƒƒDie Teilnahme ist kostenfrei
  • ƒƒDie Online-Befragung dauert 5 bis max. 10 Minuten

 

Deutsche Teilnehmer des Europäischen Unternehmensförderpreises 2018 stehen fest!

Eine Expertenjury hat im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die zwei Gewinner des vom RKW Kompetenzzentrum koordinierten deutschen Vorentscheids zum Europäischen Unternehmensförderpreis 2018 (European Enterprise Promotion Awards) ausgewählt. Am meisten überzeugen konnten das „ProjectTogether“ und die Initiative „Nachfolge in Deutschland“.  

ProjectTogether“ verbindet Fortschritt mit Verantwortung. Als erste Anlaufstelle für soziale Innovatoren der jungen Generation werden soziale Unternehmen gebaut, die die Gesellschaft braucht und die Wirtschaft von Morgen prägen. Projekte ab der frühen Ideenphase werden unterstützt, begleitet und vernetzt. Durch Engagement und die Nutzung digitaler Inkubation und automatisierter Prozesse können hunderte Projekte gleichzeitig aufgebaut werden.

Die Initiative „Nachfolge in Deutschland“ des Instituts für Entrepreneurship, Mittelstand und Familienunternehmen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin bietet unabhängige Informationen, praktisches Wissen und interaktive Angebote rund um das Thema Unternehmensnachfolge. Sie richtet sich gleichermaßen an potenzielle Übergeber und Übergeberinnen und Nachfolgende aus der Familie oder Externe und ist barrierefrei ohne Registrierung zugänglich.

Stefanie Bechert, stellvertretende Fachbereichsleiterin „Gründung und Innovation“ im RKW Kompetenzzentrum: „Persönliche, ganz praktische Hilfestellung für das Gelingen von Gründungen und Generationenwechsel, verbunden mit einer sehr attraktiven, motivierenden Web-Ansprache der Unternehmerinnen und Unternehmer. Die beiden ausgewählten Projekte werden sicherlich auch auf dem europäischen Parkett glänzen – vor allem deshalb, weil sie sinnvoll sind.“

Beide Projekte werden nun für Deutschland ins europäische Rennen des Wettbewerbs geschickt. Wir drücken die Daumen!

Ehrung für besondere Verdienste um Innovation und Rationalisierung für den deutschen Mittelstand

Eschborn, 06. Juni 2018. Im Rahmen der Veranstaltung „Mittelstand vs. Startup“ am 29. Mai 2018 in Berlin wurde Dr. Albrecht Fridrich für seine Verdienste um Rationalisierung und Innovationen für den deutschen Mittelstand mit der RKW Medaille ausgezeichnet.

„Zu den Verdiensten von Dr. Fridrich zählen die kontinuierliche Erweiterung des Unterstützungsangebots für kleine und mittelständische Unternehmen, die Entwicklung eines hervorragenden Weiterbildungsprogramms für Manager und in jüngster Zeit die Vorbereitung des Mittelstands auf die Digitalisierung und die Umbrüche in der Automobilindustrie in Baden-Württemberg“, so Dr. Eduard Sailer, Vorstandsvorsitzender des RKW.

Dr. Albrecht Fridrich, Jahrgang 1954, ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und seit 1979 für das RKW Baden-Württemberg tätig, seit 1987 als Geschäftsführer. Er publizierte Veröffentlichungen zur Managementberatung in mittelständischen Industrieunternehmen sowie entscheidungsorientiertem Informationsmanagement.

Die RKW Medaille wird in unregelmäßigen Abständen seit 1990 vergeben. Geehrt werden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, die sich um Rationalisierung und Innovation besonders verdient gemacht haben. Zu den bereits geehrten Personen gehören unter anderem Jean-Claude Juncker, Prof. Kurt Biedenkopf und Lothar Späth.

Unterkategorien