Unser Jahresprogramm zum Download!

 << NEU >>

Programm 2020 (PDF 2,91 MB)

Programm 2019 (PDF 2,86 MB)

Investieren Sie jetzt in Ihre Mitarbeiter/innen und damit in die Zukunft Ihres Unternehmens.

aussendienst

RKW Bayern Ansprechpartnerin in Nürnberg

RKW Daniela Norridge bunt HP

Daniela Norridge

0911 45066-35
E-Mail

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie rund um die Themen Fortbildung, Beratung und den RKW Bayern informiert und
melden Sie sich zum Newsletter an.
Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

RKW Mitgliedschaft für Sie!

rkw mitgliedschaft

Das Unternehmens-Brettspiel DigiTraIn steht zum kostenlosen Download bereit

Im Rahmen des Projektes DigiTraIn 4.0, bei dem der RKW Bayern e.V. aktiver Projektpartner ist, ist nun das DigiTraIn-Unternehmensspiel für die erfolgreiche Transformation in die digitale Arbeitswelt verfügbar. Lassen Sie sich und Ihre Mitarbeiter/innen mit dem Spiel für die Digitalisierung der Arbeitswelt begeistern! Neben der Brettspielversion ist das Spiel auch zum kostenfreien Download erhältlich!

Screenshot SpielfeldJPG

 

 

 

 

 

 

 

Der brandneue Katalog 2020 steht nun als Download bereit

Stolz präsentieren wir Ihnen unseren neuen Katalog 2020. Ende September versenden wir diesen wie gewohnt an unsere Kunden und Mitglieder als Printversion.

Schon heute steht er Ihnen hier zum Download als PDF zur Verfügung.

 adobe reader Jahresprogramm 2020 als PDF

 

 

Projektverbund RE:PLAN

adobe readerProgramm Abschlusskonferenz RE:PLAN


Das RKW hat mit dem Projektverbund RE:PLAN eine Planspielreihe mit sechs Spielen entwickelt, die das Bewusstsein für ressourceneffizientes Produzieren bei Beschäftigten in Unternehmen steigern: spielerisch, interaktiv und praxisnah.

Nutzen Sie die Gelegenheit, RE:PLAN kennenzulernen.

Abschlusskonferenz RE:PLAN am 12. Sep­tem­ber 2019 in der Hoch­schu­le Pforz­heim

Wann: 12.09.2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Hochschule Pforzheim

Die Teil­nah­me an der Kon­fe­renz ist kos­ten­frei. Das Pro­jek­t „RE:PLAN- Planspiele zur Aufdeckung von betrieblichen Energie- und Ressourceneffizienzmaßnahmen“ wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) vom Bundesumweltministerium gefördert.

Zur Anmeldung

Spielerisch lernen

Nutzen Sie die Gelegenheit, die Planspielreihe „RE:PLAN – Planspiele zur Aufdeckung von betrieblichen Energie- und Ressourceneffizienzmaßnahmen“ kennenzulernen. Am 12.09.2019 findet in der Hochschule Pforzheim die große Abschlußkonferenz von RE:PLAN statt. Melden Sie sich an und spielen Sie mit.

Jetzt zum ESB Managementdialog mit dem Thema „Führen und Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt“ anmelden!

Der Managementdialog wird von der Forschungsgruppe Organisation, Arbeit & Gesellschaft der ESB Business School veranstaltet,  zusammen mit der Initiative Zukunftsfähige Führung e.V. sowie dem BMBF-Forschungsprojekt „Indiziert. Transformiert. Digitalisierung. Instrumente für den erfolgreichen Wandel ins Arbeiten 4.0“ (www.digitrain40.de - der RKW Bayern ist hier Verbundpartner). Zielgruppe sind Führungskräfte und Personalmanager/innen.

Thematisch fokussiert der Managementdialog 2019 die Veränderungen von Zusammenarbeit und Führung in digital transformierten Arbeitswelten. Organisationen führen zunehmend digitale Technologien ein, um Zusammenarbeit und Führungsprozesse zu ermöglichen. Sie schaffen zudem Abteilungen ab, arbeiten „agil“ und „holokratisch“ und verändern dabei ihre Führungsstrukturen substantiell.

Deutscher Vorentscheid des Europäischen Unternehmensförderpreis 2019 gestartet!

Der deutsche Vorentscheid des Europäischen Unternehmensförderpreises (European Enterprise Promotion Awards) ist gestartet! Im Zuge des internationalen Wettbewerbs zeichnet die Europäische Kommission in diesem Jahr zum 13. Mal herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen und öffentlich-privaten Partnerschaften aus. Prämiert werden innovative und erfolgreiche Maßnahmen, die Unternehmergeist und unternehmerisches Handeln auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene stärken.

Digitale Bauarbeitswelt

Im Januar hatte die Bau 2019 in München – die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme wieder ihre Tore geöffnet. Auf einer Fläche von erstmals 200.000 Quadratmeter zeigten 2.250 Aussteller aus 45 Ländern ihre Produkte und Lösungen in der Baubranche. 250.000 Besucher konnte die Messe dieses Jahr verzeichnen.

Neu in diesem Jahr: Auch der RKW Bayern e.V. war in Zusammenarbeit mit der RG Bau auf der Bau 2019: einen Tag besuchten die Kollegen und Kolleginnen die Messestände der RKW Bayern Mitgliedsfirmen und waren am Stand des RG Bau im RKW Kompetenzzentrum als Ansprechpartner/innen vor Ort.

Die RG-Bau unterstützt die mittelständische Bauwirtschaft dabei ihre technische, wirtschaftliche und soziale Leistungsfähigkeit zu sichern und zu steigern. Sie ist eine neutrale Plattform für alle am Baugeschehen Beteiligten und wird von fachkundigen Partnern und einem engagierten Beirat unterstützt. In ihm sind alle wichtigen Institutionen und Verbände der Bauwirtschaft vertreten so z.B. das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aber auch der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V., die Architekten- und Ingenieurverbände und –kammern, Bauwirtschafts-Fachverbände und viele mehr.

Planspiele zur Aufdeckung von betrieblichen Energie- und Ressourceneffizienzmaßnahmen

Über das Projekt:

Das Dritt­mit­tel­pro­jekt „KSI – Plan­spie­le zur Auf­de­ckung von En­er­gie- und Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz­maß­nah­men“ ist ein vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Na­tur­schutz und nu­klea­re Si­cher­heit (BMU) im Rah­men der Na­tio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve (NKI) ge­för­der­tes Pro­jekt.

Das Pro­jekt leis­tet mit sei­nem Ziel der Ver­mitt­lung ei­nes ef­fi­zi­en­ten En­er­gie- und Ma­te­ri­al­ein­sat­zes in Un­ter­neh­men und der da­mit ein­her­ge­hen­den Re­duk­ti­on von Treib­haus­gas­emis­sio­nen ei­nen Bei­trag zur Er­rei­chung der na­tio­na­len Kli­ma­schutz­zie­le.

Um res­sour­cen­ef­fi­zi­en­tes Han­deln im Un­ter­neh­men zu ver­an­kern, ist es er­for­der­lich, die vor­han­de­nen Struk­tu­ren zu über­den­ken und um­zu­pla­nen. Mit der Plan­spiel­rei­he RE:PLAN ler­nen Sie, Ressourcen­effi­zienz spie­le­risch, inter­aktiv und pra­xis­nah zu ver­stehen und an­zu­wen­den. RE:PLAN hilft Ih­nen beim Um­denken und Um­pla­nen. Mehr zu Projekt unter https://www.replan-spiele.de/

BMU NKI gefoer Web 300dpi de quer ohne anschnitt

Was macht der RKW Bayern e.V.?

Am 03.04.2019 findet in Nürnberg ein kostenfreier Multiplikatorenworkshop statt. Lassen Sie sich in den wissenschaftlich fundierten Planspiele schulen und erhalten Sie dadurch die Möglichkeit, das Konzept in einem interessierten Unternehmen zu etablieren.

Veranstaltungen der RG-Bau auf der BAU 2019 in München

Digitalisierung bleibt ein wichtiger Schwerpunkt für die Branche

Die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum greift aktuelle Themen für die Bauwirtschaft in ihren Veranstaltungen im Rahmenprogramm auf der BAU 2019, in München auf. An den Messeständen in Halle B0, Stand 100 und C5, Stand 205 können die Themen mit den Kollegen der RG-Bau und den Mitausstellern diskutiert werden - auch mit Mitarbeitern des RKW Bayern e.V.

Im Kongress „Digitales Planen, Bauen und Betreiben“ am
15. Januar 2019
im Rahmenprogramm der BAU 2019 steht die Anwendung der Methode BIM im gesamten Lebenszyklus von Gebäuden im Fokus. Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung ist die Preisverleihung im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“, in der die besten Arbeiten rund um die Digitalisierung der Bauwirtschaft ausgezeichnet werden. Die Preise werden von einem Vertreter der Leitungsebene aus dem Bundeswirtschaftsministerium überreicht.

Am 16. Januar 2019 werden erstmals die Ergebnisse der Beschäftigungsstudie der RG-Bau in der Veranstaltung „Digitale Bauarbeitswelt - Wandel der Beschäftigung im Zuge der Digitalisierung“ öffentlich vorgestellt. Roland Weigert, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie begrüßt zu dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung.

Die Digitalisierung wird auch am 17. Januar 2019 Thema sein, im Workshop „Startup meets Baumittelstand“, bei dem sich Gründer und Bauunternehmer austauschen können.

Technische Fragen werden am 18. Januar 2019 thematisiert. Dabei dreht sich alles um die Fassade 4.0.

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei.

Unterkategorien